Spannender Vorlesewettbewerb am Nikolaustag

Am Mittwoch, den 6.12.2016 fanden sich alle fünften und sechsten Klassen in der Aula unserer Schule ein, um dem Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels als gespanntes Publikum beizuwohnen. Auch unsere Nachbarn der Felixschule waren wieder mit dabei. Zum Auftakt spielte das Bläserensemble der Schule drei weihnachtliche Stücke und begrüßte so die aufgeregten Hauptakteure, das gespannte Publikum sowie die fachkundige Jury. Nachdem im Anschluss der Nikolaus (Schülersprecher David Meierhöfer, 10c) ein passendes Gedicht vorgetragen hatte, schauten alle auf die insgesamt acht Vorleser. Angefeuert durch ihre jeweiligen Klassenkameraden vertraten Lukas Fischer (5a), Marie Fütterer (5b), Maria Marx (5c) und Marcel Steininger (5d) die jüngsten Lobkowitzer. Anna Bruischütz (6a), Hannes Bauer (6b), Theresa Hetz (6c) und Laurin Helm (6d) kämpften um den Einzug in den Kreisentscheid. Nach den beiden Leseblöcken – es mussten ein selbst gewählter Abschnitt aus einem Buch sowie ein Fremdtext bewältigt werden – zog sich die Jury zur Beratung zurück. Um die Wartezeit zu verkürzen durften alle Schüler ein weihnachtliches Rätsel lösen, indem Briefkuverts mit Lösungswörtern gesucht und zusammengetragen werden mussten. Dafür gab es dann natürlich auch – pünktlich zum Nikolaustag – eine kleine Belohnung.
Die fünfköpfige Jury hatte keine leichte Aufgabe, da  alle Schüler ihr Bestes gegeben und bewiesen hatten, dass sie zu Recht am Schulentscheid teilnehmen durften. Letztlich stand fest, dass Marcel Steininger und Hannes Bauer die meisten Punkte erzielt hatten und damit die Sieger waren. Sie durften sich als erste aus dem reichhaltigen Angebot auf dem Büchertisch der Buchhandlung Rupprecht aus Weiden mit neuem Lesestoff versorgen. Auch alle anderen Vorleser wurden mit einem solchen Buchgeschenk, das der großzügige Elternbeirat der Schule bezahlte, für ihren Mut und ihre großartige Leistung belohnt.

Zusätzliche Informationen