Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien bekamen die Lobkos noch Besuch aus den USA: Dr. Christian Heide, der selber ein erfolgreicher ehemaliger Lobko ist, gab uns die Ehre, bei seinem Heimaturlaub mal bei uns vorbeizuschauen, und den Achtklässlern von seinem beeindruckenden Werdegang zu berichten. Nach dem erfolgreichen Realschulabschluss im Jahr 2007 besuchte er die FOS Weiden und Schwandorf und legte dort sein Abitur ab. An der Universität Erlangen studierte er Physik und ging mit einem Bachelor of Science (2013) und Master of Science (2015) in die USA, um dort als Wissenschaftler in Stanford (Silicon Valley) mit dem Schwerpunkt Lasertechnik zu forschen. Seine sympathische Botschaft an die heutigen Lobkos lautet: Noten sind nicht so entscheidend. Wichtig aber ist, was ihr daraus macht. Seid neugierig, bringt euch in dieser Welt ein, bleibt motiviert und weltoffen. Dann werdet ihr immer einen Weg finden. Nach tosendem Applaus gab es noch ein kleines Familienphoto mit seiner Mama, Petra Weismeier, die bei uns EG unterrichtet. Vielen Dank, Herr Heide, für den tollen Impuls!