In der Klassengemeinschaft ein paar Tage verbringen, eine Auszeit vom stressigen Schulalltag nehmen, auf sich selbst achten, die Gemeinschaft stärken und die eigene Persönlichkeit bilden … Das sind u.a. die Themen, welche den Schülern*innen der 8. Jahrgangsstufe im Bildungshaus „Kloster Ensdorf“ während der Tage der Orientierung angeboten werden konnten.

In der Woche nach den Pfingstferien verbrachten die 8. Klassen zusammen mit ihrem Klassenleiter*in jeweils zweieinhalb Tage im Haus der Begegnung in Ensdorf. Für die inhaltliche Gestaltung des abwechslungsreichen Kursprogrammes sorgten die Bildungsreferenten des Hauses.

Die angenehme Atmosphäre des Klosters sowie der zum Spielen und Verweilen einladende Garten machten die Tage der Orientierung zu einem besonderen Erlebnis, an das sich die Beteiligten gerne zurückerinnern werden. Neben den jugendspezifischen Themen kamen auch sportliche Aktivitäten, wie zum Beispiel eine Laufeinheit vor dem Frühstück mit Herrn Gröger, nicht zu kurz.

Eine letzte Einheit am Vormittag des Abreisetages sorgte für einen runden Abschluss der bearbeiteten Themenfelder, sodass die Jugendlichen mit vielen neuen Eindrücken und erweiterten Perspektiven die Heimreise antreten konnten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die diese Fahrt nach einer zweijährigen „Coronapause“ mit ihrem Engagement wieder aufleben haben lassen.