„Bayerns Schulen waren und sind Garanten für hochwertiges und abwechslungsreiches Bildungsangebot“: Das Kultusministerium ehrte am 11. Juli 2022 im Rahmen eines Festakts in der Allerheiligen-Hofkirche bayerische Schulen, die während der Zeit des Distanzunterrichts kreative Projekte ins Leben gerufen haben. Eine Schule davon war die Lobkowitz-Realschule Neustadt, die diesen Innovationspreis für ihr charmantes „Schüleraustauschprogramm mal anders!“ mit den Partnerschulen in Frankreich und Tschechien erhalten hat und sich somit über eine Prämie von 1000 Euro, überreicht durch den Bildungsminister Prof. Dr. Michael Piazolo, freuen darf. Statt der Schülerinnen und Schüler wurden während der Pandemie die Stadtmaskottchen auf die Reise geschickt und deren Eindrücke im Gastgeberland per Film nach Hause geschickt. Betreut hatte dieses Projekt Studienrätin Elke Völkl-Käs. Dies ist nun schon die zweite Auszeichnung innerhalb kürzester Zeit für den beeindruckenden Innovationsgeist und Ideenreichtum der Lobkowitzer im Rahmen der Digitalisierung zu Zeiten von Corona und Homeschooling. Denn vor einigen Wochen erhielten sie bereits den Schulinnovationspreis isi DIGITAL überreicht, der mit 1500 Euro dotiert war.

Mit dem isi DIGITAL werden Schulen ausgezeichnet, die mit einem Wettbewerbsbeitrag aufzeigen, wie digitale Medien in der Schule innovativ und zielführend genutzt werden können. Bei den Preisträgern handelt es sich um Schulen, die auf systematische und innovative Art und Weise die Qualität der Arbeit im Unterricht und in der Schule durch digitale Technologien verbessern. Diese Schulen gehen neue Wege, um mit digitalen Medien und über digitale Medien zu lernen – und auf diese Weise eine „gute Praxis“ entwickeln, von der sich andere Schulen anregen lassen oder lernen können.

Mit dem Schulinnovationspreis isi DIGITAL würdigt die Stiftung Bildungspakt Bayern das besondere Engagement von Schulen, die das Potenzial digitaler Medien als Motor für Schulentwicklung nutzen und innovative Ideen zum Lernen und Lehren im digitalen Wandel gewinnbringend einsetzen. Die Preisträgerschulen haben sich im Zuge des pandemiebedingten Digitalisierungsschubes durch zielführenden und nachhaltigen Einsatz digitaler Medien vorbildhaft verhalten. Bertram Brossardt erklärte: „Um die Kinder und Jugendlichen optimal auf die Anforderungen einer digital ausgerichteten Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten, müssen wir dieses hohe Niveau der digitalen Bildung flächendeckend erreichen. Darum fördern wir isi DIGITAL gerne exklusiv.“ Konkreter Schwerpunkt des Lobkowitzer Wettbewerbsbeitrags war das Thema „Kommunikation und Kooperation an der Lobkowitz-Realschule“. In ihrer Laudatio würdigte die hochkarätige Jury das auf beeindruckende Weise gelebte Schulmotto „Wir sind ein starkes Team!“, welches selbst in Zeiten von Hybridunterricht auf allen Ebenen gelebt wird und zum nachhaltigen Erfolg von Lernen und Lehren beiträgt.