Im Rahmen der Anfangsgottesdienste, die dieses Schuljahr endlich wieder in der benachbarten St. Felixkirche möglich waren, sorgten die Klasse 8c zusammen mit ihrer Religionslehrerin Marion Beugler für eine Überraschung: Sie hatten im letzten Schuljahr einen Muffin- und Kuchenverkauf organisiert und wollten mit dem Erlös eine hilfsbedürftige Familie aus Uganda unterstützen. Das Ergebnis war überwältigend, so gut sind die leckeren Kuchen bei den Lobkos angekommen! Mit dem Ertrag kann nun einem afrikanischen Kind ein Jahr Schulausbildung finanziert werden. Beim Gottesdienst übergaben sie die großzügige Spende in Form einer Schultüte, die sie stellvertretend an Pater Witold übergaben. Er wird das Schulgeld an Pater Stanislaus, welcher die Missionsstation in Uganda betreut, weiterleiten. Somit kann das neue Patenkind der Lobkos, Jonathan, nun für ein Jahr zur Schule gehen. Frau Beugler deutete bereits an, dass dieses Projekt auch künftig weitergeführt werden soll, um Kindern in Not über eine Schulausbildung zu einer glücklicheren Zukunft zu verhelfen. Herzlichen Dank an die 8c mit Frau Beugler sowie allen Lobkos, die dieses tolle Projekt unterstützt haben!