Gewaltpräventive Maßnahme in der Schule – Taekwondo im Schulsport

Seit diesem Schuljahr bietet die Sportlehrkraft und gleichzeitig qualifizierte Schulsportlehrerin der Deutschen Taekwondo Union, Lena Maierl, den Kampfsport Teakwondo im Rahmen der AG „Taekwondo im Schulsport“ an.
Im Vordergrund stehen eine spielerische Vermittlung der Kampfsportart verbunden mit Toleranz, Respekt, Gruppenbewusstsein und Disziplin. Die Schülerinnen und Schüler lernen sowohl den Umgang mit der eigenen als auch mit fremder Kraft und kontrollieren Aggressionen durch richtiges Verarbeiten von Sieg und Niederlage. Auch liegt der Fokus auf der Schulung der sozialen Wahrnehmungsfähigkeit. So werden adressatengerecht alltägliche Themen in allen Jahrgangsstufen aufgegriffen und umfassend behandelt. In den Jahrgangsstufen 5 – 7 liegt der Schwerpunkt in erster Linie auf einem selbstbewussten Auftreten und der Selbstbehauptung, während sich die Jahrgangsstufen 8 -10 mit erweiternden Inhalten der realen Selbstverteidigung auseinandersetzen.
Mit viel Freude und Begeisterung nahmen die Mädchen und Jungen dieses Angebot an, und erweiterten ihre Kompetenzen für das alltägliche Leben.

SAGTaekwondo (1)

SAGTaekwondo (2)

SAGTaekwondo (3)

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok